Info über Wochenende, Ereignisse und Urlaub in Rom und in Italien

Jede Gelegenheit ist gut, um Italien und die wunderschöne Stadt Rom zu besuchen: Entdecken Sie die Info, die Angebote und die Ereignisse, die Sie auf bbitalia.it finden, um eine Traumwochenende in einem B&B in Rom oder in Italien zu verbringen!

Touristikinfos über Rom: Gärten, Parks und Villen

Touristikinfos über Rom: Gärten, Parks und Villen

Rom besitzt 500 Hektar Grünflächen, die auf einige wunderschöne Stadtparks wie die der Villa Borghese, sicher dem berühmtesten von allen, der Villa Ada und der Villa Torlonia aufgeteilt sind.

Mit dem Ausdruck Gärten in Rom werden große Villen mit Garten im Besitz der Stadt bezeichnet. Die Villen waren ursprünglich von den Päpsten, später von den Aristokraten und dem Bürgertum der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Auftrag gegebene Wohnsitze.

Die Gärten in Rom sind wundervolle Orte, die es verdienen, unter die Dingen mit eingeschlossen zu werden, die man in seinem Urlaub in Rom. besichtigen will. Sie finden alle Informationen auf Bed & Breakfast in Rom auf bbitalia.it , dem Portal des ersten nationalen Bed and Breakfast-Zusammenschlusses.

Hier einige kurze Infos über die Gärten in Rom:

Die Villa Borghese liegt zwischen der Grenze zu den Mura Aureliane, welche die Porta Pinciana mit der Piazzale Flaminio und die Viertel Salario und Pinciano verbinden. Die Villa hat Ihren Namen von der Familie Borghese, das ist die Familie des Papstes Paul V.

Sein Neffe Scipione entschied sich dafür, sie zu seiner Residenz zu machen und der ursprüngliche Entwurf wurde das gesamte 18. Jh. lang erweitert und verschönert und machte die Villa Borghese zu dem, was wir heute kennen: Zu einer der grünen Lungen von Rom mit Landschaften, Seen, Spazierwegen und lauschige Ecken, die viele Überraschungen bieten, wie Tempel im klassischen Stil, Statuen, Brunnen und geheime Gärten.

Die geheimen Gärten waren Wege und Ecken des Parks, die ausschließlich von den Bewohnern der Villa benutzt werden durften.

Auf das 19. Jahrhundert zurück geht hingegen die Villa Torlonia, die man von den Straßen Via Nomentana, Via Spallanzani und Via Siracusa betritt. Das noble Landhaus und die originalen Reitställe stammen vom Architekten Valadier.

Ein seltenes Beispiel für römischen Jugendstil ist das Casina delle Civette, vom Prinzen Giovanni Torlonia verschönert, der sich 1908 dazu entschied, es zu seinem Wohnhaus zu machen.

Das Motiv der civette, der Käuzchen, findet sich im ganzen Gebäude wieder, das heute ein Museum für Glas, Skizzen und Künstlercartoons ist.

Die Villa Ada - Savoia hingegen erhebt sich längs der Via Salaria und ist der wildeste Garten der Stadt. Mit Ursprung im 18. Jahrhundert wurde es danach zur königlichen Residenz und Jagdgut zu Zeiten von Vittorio Emanuele II.

Es war der Conte Tellfner, der Besitzer in der Zeit, bevor der Komplex an die Familie der Savoia zurückging, der ihn seiner Ehefrau Ada widmete. Er ist weniger monumental als die anderen kapitolinischen Parks, hat aber einen wunderschönen See und verfügt über ein großes Hundeauslaufareal.

Suchen Sie Ihr B&B

Andere Ereignisse